FANDOM


Terminator: Infinity (in der Orginalreihe erschienen als Heftserie bestehend aus fünf Heften mit dem Titel Terminator 2: Infinity[2]) ist ein Comic der 2007 von Dynamite Entertainment herausgebracht wurde. Am 28.04.2009[1] erschien der Comic im Panini Verlag auf deutsch. Die deutsche Ausgabe enthält alle fünf Hefte als Softcover-Sammelband. Das Coverart der Orginalausgaben ist am Ende des Comics enthalten.

Die Reihe wird mit der Comicserie Terminator: Revolution fortgesetzt, welche allerdings nur auf englisch erschienen ist.

Klapptext Bearbeiten

„‚Die Überlebenden des nuklearen Infernos nannten den Krieg das Jüngste Gericht. Doch sie wurden gleich mit einem neuen Albtraum konfrontiert: dem Krieg gegen die Maschinen. Skynet, der Computer, der die Maschinen kontrollierte, schickte zwei Terminatoren in der Zeit zurück. Sie hatten den Auftrag, den Anführer des Widerstands der letzten Menschen zu töten, John Connor, meinen Sohn. Der erste Terminator war darauf programmiert, mich im Jahr 1984 anzugreifen, bevor John geboren wurde, doch er scheiterte. Der zweite sollte John selbst aus dem Weg schaffen, als er noch ein Kind war. Doch wieder gelang es der Widerstandsbewegung, einen Krieger zu schicken, der John beschützen sollte. Die Frage war aber, wer ihn zuerst erreichen würde.‛

– Sarah Connor[3]

Die weiteren Abenteuer in der düsteren, post-apokalyptischen Zukunft von Star-Regisseur James Cameron und Drehbuchautor William Wisher. Siman Furman (Transformer) und Nigel Raynor (Battlestar Galactica) erzählen von John Connors Feuertaufe. Dies ist die atemberaubende Geschichte, wie er seine Zweifel überwindet und Anführer der Widerstandsbewegung im Kampf gegen die Maschinen wird.

‚Neue Terminatoren und der Anfang von John Connors Reise, nachdem er den Bunker im Crystal Peak verlassen hat... Furman lässt sich von den Ereignissen des zweiten Films nicht einschränken und entwickelt das TERMINATOR-Universum eigenständig weiter.‛

– Marc Mason, Comics Waiting Room

Handlung Bearbeiten

Die Handlung spielt nach dem Film Terminator 3 – Rebellion der Maschinen. John Connor und Kate Brewster verbrachten ihr gemeinsames Leben als Paar zusammen in der Bunkeranlage von Crystal Peak. Kate Brewster verstarb 2007 aus nicht näher genannten gründen (vermutlich Krankheit). Seitdem verbringt John Connor seine Zeit allein in der Bunkeranlage. Sein Zustand ist nicht gut, er hat Albträume, tauert um Kate und trinkt. Als das Kühlsystem der Bunkeranlage ausfällt und er keine Ersatzteile mehr hat es zu reparieren, packt er seine Sachen und verlässt er den Bunker. Als er einige Überlebende findet und Kontakt aufnehmen will, werden sie von HK-Aerials entdeckt und angegriffen. John Connor rettet einen der Überlebenden Aaron Pierce, indem er ihn aufhilft und ihn zu anderen Überlebenden in einen Fluchttunnel bringt. Plötzlich wird John von T-800-Infantrieeinheiten angegriffen. Durch den Beschuss wird John verschüttet und liegt am Boden. In diesem Moment taucht der Terminator namens Onkel Bob auf und zerstört die Terminatoren mit seinem Plasmagewehr. Er streckt John die Hand entgegen und sagt „Komm mit, wenn du am Leben hängst.“. Gemeinsam wurden sie in die kleine Gemeinschaft Überlebender aufgenommen. Unter ihnen ist auch Kyle Reese als Kind. Kurz darauf musste die Gruppe ihren Unterschlupf aufgeben und vor dem T-Infinity fliehen. Onkel Bob erkannte, dass der T-Infinity alle Geschosse ablenkt, er aber durch indirekte Treffer aufgehalten werden kann. Darum zerstörte er die Decke mit seiner Waffe, worauf der gesamte Unterschlupf den T-Infinity unter sich begrub. Gemeinsam reiste die Gruppe von Los Angeles nach Alberbuquerque dafür brauchten sie sechs Tage, weil sie Hunter Killern ausweichen mussten und die Interstate 40 mit Autowracks verstopft war. Dort angekommen finden sie Unterschlupf in einem alten, christlichen Radiosender Epiphany 107.7 FM. Dieser verfügte über einen Sendemast, womit sie einen Morsecode für andere Überlebende weiterleiteten um sich mit weiteren Überlebenden zu verbünden.

Fehler Bearbeiten

  • Die Anzahl der Fenster des Schulbusses wechselt von 8 auf 9, auf 12.

Links Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Comic-Infos vom Panini Verlag
  2. Trotz des Titels Terminator 2 hat der Comic wenig mit dem Film zu tun. Stattdessen setzt er die Geschichte des Films Terminator 3 – Rebellion der Maschinen fort.
  3. Dies ist ein Zitat von Sarah Connors Monolog aus dem Film Terminator 2 – Tag der Abrechnung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki