FANDOM


John Connor, Sohn von Sarah Connor, ist der Anführer der menschlichen Widerstands-Gruppe, Tech-Com. Skynet, eine künstliche Intelligenz und Anführer der Maschinen, entscheidet, dass John Connor der Brennpunkt des Aufruhrs ist und sein Tod die Opposition beenden würde. Nach wiederholten Misserfolgen am Attentat an John während des Krieges, entscheidet sich Skynet dafür, eine Zeitmaschine zu verwenden, um Terminatoren in die Vergangenheit zu entsenden, um John zu töten, bevor der Krieg gegen die Maschinen jemals beginnt.

Terminator 2 – Tag der Abrechnung Film Bearbeiten

1985-1995. Sarah Connor gebar John Connor am 28. Februar 1985. Sein Vater, Kyle Reese, war mehrere Monate zuvor durch die Zeit zurückgereisten Terminator getötet worden. Das frühere Leben John Connors war der Ausbildung durch verschiedene Personen gewidmet, welche seine Mutter Sarah getroffen hatte. Da Sarah und John gezwungen waren so zu leben, dass sie keinerlei elektronischen Spuren (Handydaten, Kontodaten, Gesetzesübertritte etc.) welche man evtl. aus der Zukunft zurückverfolgen könnte, hinterliessen, waren sie ständig auf Reisen. Sie trafen Revolutionäre, ehemalige Soldaten, Waffenschmuggler und andere eher zwielichtige Personen, die John Connor etwas von ihrem Handwerk beibrachten. Seine Ausbildung konzentrierte sich auf alles, was John für seine spätere Rolle als Führer des Widerstands nutzen könnte. Waffentechnologie, Computertechnologie, Spionage/Gegenspionage und Infiltration. Als Sarah Connor 1994 bei einem gescheiterten Versuch, eine Computerfabrik zu zerstören angeschossen und verhaftet wurde, übergab man John einer Pflegefamilie und erzählte ihm, dass seine Mutter unter Wahnvorstellungen leide. Hin- und hergerissen von dem, was seine Mutter ihm erzählte und was er nun erfahren musste, kam er mit dem Leben in einer ruhigen Vorstadt von Los Angeles nicht zurecht. Er geriet im Alter von zehn Jahren auf die kriminelle Bahn und beging mehrere Vergehen, hauptsächlich Vandalismus, Ladendiebstahl und Herumstreunerei. Seine Pflegeeltern, Todd und Janelle, fanden sich außer Stande, ihm ein stabiles, soziales Umfeld zu bieten, damit sich sein Verhalten resozialisierte. Somit waren sie nicht sehr überrascht als ein Polizist des LAPD bei ihnen auftauchte und darum bat, mit John sprechen zu dürfen. Dieser Polizist war ein T-1000 aus dem Jahr 2029, programmiert, um John Connor zu ermorden. Der Widerstand schickte jedoch rechtzeitig einen T-800 als Beschützer (dem John später den Decknamen "Onkel Bob" gab). Dieser überzeugte John Connor, dass seine Mutter nicht geisteskrank war. John beschloss, seine Mutter aus dem psychiatrischen Krankenhaus, unter der Leitung von Dr. Silberman, zu befreien. Die Flucht scheiterte beinahe, da der T-1000 diesen Schritt vorausgesehen hatte. Aus der Anstalt entkommen, fragte Sarah den T-800 über die Verantwortlichen des Tags des jüngsten Gerichts aus. Schließlich schafften sie es bei Enrique, einem mexikanischen Bekannten von Sarah unterzukommen, bei dem sie sich mit Nahrung, Fahrzeug und Waffen (u.a. Präzisionsgewehre, Granatwerfer und Minigun) eindeckten. Während ihrer Zeit zusammen wird der T-800 zu einer Vaterfigur für John. Als Sarah erschöpft einschlief, erlebte sie einen Alptraum. Sie betrachtete durch einen Zaun, wie sie selbst mit John auf einem Kinderspielplatz spielte. Kurz darauf schlugen Atombomben ein und alle Personen auf dem Spielplatz und anschließend sie selbst verglüte im atomaren Feuer. Von diesem Traum erschüttert, beschloss Sarah, den Verantwortlichen Miles Dyson zu töten um den Krieg gegen die Maschinen abzuwenden. John und der T-800 bemerken jedoch ihr Verschwinden. Sie finden die Nachricht: "Kein Schicksal." in dem Tisch eingeritzt, auf dem Sarah eingeschlafen war. "Kein Schicksal. Wir alle sind unseres eigenen Schicksals Schmied." ist eine Nachricht, welche Johns Vater seiner Mutter aus der Zukunft mitgebracht hatte. John ahnt dadurch, was Sarah vorhat. Er beschließt ihr zuvorzukommen und sie vom Mord an Miles Dyson abzuhalten. Als sie bei Miles Dysons Villa ankommen finden sie Sarah zusammengekauert vor. Sie hatte es nicht über sich gebracht Miles zu töten. Sie können Miles davon überzeugen, sich ihnen anzuschließen, um den Jüngsten Tag zu verhindern. Sobald der T-1000 zusammen mit der ganzen Forschung des Cyberdyne Systems zerstört wird, sagt der T-800, dass auch er zerstört werden muss, so dass seine Technologie nicht entdeckt und durch andere missbraucht würde.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Terminator 2 – Tag der Abrechnung Film: Daten in der Anzeige des Polizeicomputers

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki